Get Adobe Flash player

Sommerzeit

...ist Herzenszeit!

sommerDer Sommer ist die Zeit des Herzens, welches über das Blut und den Rhythmus regiert. Es ist die Zeit der Entfaltung, innerlich wie äußerlich. Spüre, was Dein Herz braucht und hole es Dir - das bedeutet, das Herz nähren. Wird das Herz nicht genährt, fehlt die Kraft zur Entfaltung. Das Herz nähren bedeutet allerdings nicht unbedingt, tue, wozu Du Lust hast. Die Stimme des Herzens ist oft eine andere als jene der Lust, wenngleich die letztere meistens wesentlich lauter ist. Lausche dahinter.
Das Herz ist zudem der Sitz des shen (Geist). Ist das Herz genährt, so ist der Geist klar und präsent. Ist das Herz schwach und/oder betrübt, so ist auch der Geist getrübt, ruhelos oder wirr.
Im Sommer ist es besonders wichtig das Blut zu bewegen. Sei aktiv, schau, wo und wie Du im Alltag Entfaltung finden kannst und spüre das Pulsieren der Erde in Dir.
Doch lauschen wir wieder dem Gelben Kaiser Huangdi:

huangdi

„In den Monaten des Sommers herrscht Überfluß an Sonnenschein und Regen (ob Huangdi schon mal in Aachen war?). Die Energie des Himmels steigt hinab, die Energie der Erde steigt auf. Vermengen sich diese beiden Energien findet Austausch zwischen Himmel und Erde statt. Das ist der Grund dafür, dass Pflanzen reifen und Tiere, Blumen und Früchte reichlich erscheinen. Zu dieser Zeit mögt Ihr Euch etwas später zurückziehen, aber Ihr solltet immer noch früh am Morgen aufstehen. Meidet Zorn und bleibt körperlich rege, um zu verhindern dass die Poren sich schließen und das Qi stagniert.
Auf emotionaler Ebene ist es wichtig, fröhlich und heiter zu sein und keinen Groll zu hegen, damit die Energie frei fließen kann und eine Kommunikation zwischen innen und außen herstellen kann. So könnt Ihr vermeiden, dass im Herbst Krankheiten auftreten.“