Get Adobe Flash player

Das Herz-Sutra - jap.: Hannya Shingyo

- die Essenz der buddhistischen Lehre

KAN JI ZAI BO SA GYO JIN HAN NYA HA RA MI TA JI SHO KEN GO ON KAI KU DO ISSAI KU YAKU. SHA RI SHI SHIKI FU I KU KU FU I SHIKI SHIKI SOKU ZE KU KU SOKU ZE SHIKI JU SO GYO SHIKI YAKU BU NYO ZE. SHA RI SHI ZE SHO HO KU SO FU SHO FU METSU FU KU FU JO FO ZO FU GEN. ZE KO KU CHU MU SHIKI MU JU SO GYO SHIKI MU GEN NI BI ZE SHIN NI MU SHIKI SHO KO MI SOKU HO MU GEN KAI NAI SHI MU I SHIKI KAI. MU MU MYO YAKU MU MU MYO JIN NAI SHI MU RO SHI YAKU MU RO SHI JIN MU KU SHU METSU DO. MU CHI YAKU MU TOKU I MU SHO TOK KO. BO DAI SAT TA E HAN NYA HA RA MI TA KO SHIN MU KE GE MU KE GE KO MU U KU FU ON RI IS SAI TEN DO MU SO KU GYO NE HAN. SAN ZE SHO BUTSU E HAN NYA HARA MI TA KO TOKU A NOKU TA RA SAM MYAKU SAM BO DAI KO CHI HAN NYA HA RA MI TA ZE DAI JIN SHU ZE DAI MYO SHU ZE MU JO SHU ZE MU TO DO SHU NO JO IS SAI KU SHIN JITSU FU KO. KO SETSU HAN NYA HA RA MI TA SHU SOKU SETSU SHU WATSU. GYA TEI GYA TEI HA RA GYA TEI HA RA SO GYA TEI BO JI SO WA KA.

HANNYA SHIN GYO

Das Herz-Sutra ist die Essenz des umfangreicheren Prajnaparamita-Sutras und Kern buddhistischer Lehre. Unter Begleitung von Trommel und Klangschale wird es morgens dreimal und abends einmal in jedem Zen-Tempel rezitiert.

 

Übersetzung:

ESSENZ DES SUTRAS DER HÖCHSTEN WEISHEIT, DIE ES ERMÖGLICHT, DARÜBER HINAUS ZU GEHEN

Der Bodhisattva der Wahren Freiheit übt sich tief und gründlich in der Höchsten Weisheit und versteht so, daß der Körper mit den fünf Skandhas (Empfindung, Wahrnehmung, Denken, Wollen/Handeln, Bewußtsein) nur Leerheit ist, ku, und durch diese Erkenntnis hilft er allen leidenden Wesen.

0h Shariputra, die Erscheinungen sind nicht verschieden von KU, und KU ist nicht verschieden von den Erscheinungen. Die Erscheinungen werden KU, und KU wird Erscheinung (Form ist Leerheit, Leerheit ist Form...), und auch die fünf Skandhas sind Erscheinungen. Oh Shariputra, alles Dasein ist in seinem Wesen KU, es gibt in ihm weder Geburt noch Vergehen, weder Reinheit noch Beschmutzung, weder Zunahme noch Abnahme. Daher gibt es in kU keine Form und keine Skandhas, nicht Augen noch Ohren, noch Nase, Zunge, Körper oder Bewußtsein, keine Farben, Töne, Gerüche, keinen Geschmack, nichts zu tasten, nichts zu denken.

Dort gibt es weder Wissen noch Unwissenheit, weder Illusion noch Auslöschung der Illusion, kein Altern, keinen Tod, noch die Beseitigung von Altern und Tod, keine Ursache des Leidens, keine Auslöschung des Leidens, es gibt dort weder Erkenntnis noch Gewinn, noch Nicht-Gewinn.

Dank dieser Weisheit, die über all dies hinausführt, gibt es für den Bodhisattva weder Angst noch Furcht. Alle Illusionen und jegliches Haften und Festhalten sind beseitigt, und er kann das höchste Ziel des Lebens, das Nirvana, erreichen.

Alle Buddhas der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erlangen durch Hannya Haramita das Verständnis dieser Höchsten Weisheit, das höchste Satori.

Man muß daher verstehen, das Hannya Haramita das große universale Sutra ist, das große, glänzende, höchste und unübertrefflichste aller Sutras, das unvergleichliche Sutra, welches alles Leiden abschneidet, denn in der echten Wahrheit gibt es keinen Irrtum.

Und deshalb besagt das Sutra von der Höchsten Weisheit: »Laßt uns darüber hinaus gehen, alle gemeinsam, darüber hinaus und noch jenseits des Darüber-Hinaus, laßt uns das Ufer des Satori betreten.«

 hannya shingyo