Get Adobe Flash player

Taijiquan-Ausbildung an der Wushan-Akademie

Taijiquan ist mehr als anmutige sanfte Bewegung mit asiatischem Ausdruck. Es ist eine tiefgehende komplexe Bewegungs- und Kampfkunst, welche inhaltlich und leiblich verstanden sein will. Es ist eine Kunst, die in einer Jahrhunderte langen Tradition steht, über ganz bestimmte und definierte Prinzipien verfügt und in verschiedenen Formen/Stilen ihren Ausdruck findet. Die Wushan-Akademie hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Kunst zu vermitteln auf einem Weg, welcher sowohl Wurzeln und Tradition, als auch zeitgemässe Lehrmethoden berücksichtigt und integriert. Ein Weg, welcher fernöstliches Seinsverständnis mit westlichem Denken verbindet.

Zwei Formen - ein Taijiquan

Kernstück der Taijiquan-Kursleiter/in-Ausbildung ist das Erlernen und Vertiefen zweier essentieller Formen aus zwei verschiedenen Taijiquan-Stilrichtungen. Warum zwei Formen aus zwei Stilrrichtungen? Mag der/die Interessierte hier fragen.
Die „jüngeren“ Stilrichtungen des Taijiquan wurden mehr oder minder aus dem Chen-Stil entwickelt. Die hier vermittelte Form des Chen-Stils zeigt wunderbar die Basistechniken und -prinzipien auf, welche deutlich aus dem Dantian heraus umgesetzt werden, die Spiralentwicklung der Bewegungen ist offensichtlich. 

Der Wu-Stil gehört zu den Xiaojia-Stilen. Seine äußeren Bewegungen sind einfacher, kürzer und der Fokus liegt mehr auf der "inneren Arbeit" (neigong), welche aufgrund der im Chen-Stil erlernten Zentrumsbewegung nun umgesetzt werden kann. 

Äußere Form ist nicht alles 

Um dieses Kernstück der Formenlehre gruppiert sich innerhalb der Taijiquan-Ausbildung ein System an Vorbereitungs- und Vertiefungsübungen, welches sowohl waigong (äußere Arbeit), als auch neigong (innere Arbeit) einschliesst. Während jedes Ausbildungswochenendes findet ein 1- 1,5 stündiger Theorieblock statt, in welchem die theoretischen Grundlagen erörtert und vermittelt werden. 


Inhalte und Aufbau der Taijiquan-KursleiterIn-Ausbildung

Ausbildungsumfang:
Die Taijiquan-Ausbildung zum/zur Taijiquan-Übungsleiter/in besteht aus 17 Ausbildungswochenenden, die über einen Zeitrahmen von rd. 3 Jahren alle 6-8 Wochen stattfinden, sowie einem Methodik und Didaktik-Wochenend-Seminar und einem Prüfungswochenende (insges. 324 Unterrichtseinheiten/UE).

Die Unterrichtszeiten sind samstags von 10.00 – 17.00 Uhr und sonntags von 10.00 – 16.00 Uhr, um den Teilnehmern zusätzliche Übernachtungskosten zu ersparen und eine passende An-und Abreise zu gewährleisten. 

Ausbildungsinhalte: 

Praxis 

- Taijiquan Jibengong (Übungsprogramm der Taijiquan-Grundlagen) 

- Taijiquan-Kurzform 13er Chen-Stil Taijiquan nach Zhu Tiancai 

- 16er Wu-Stil Taijiquan-Kurzform nach Wang Peisheng 

-  Studium und Praxis der Shisanshi (13 Grundtechniken) Roushou und Tuishou (Schiebende Hände) 

- Unterrichtsassistenz/Praktikum 


Theorie 

Geschichte und Entwicklung des Taijiquan 

Textstudium der Taiji-Klassiker 

Waigong/Neigong-Prinzipien 

Basisprinzipien der TCM/jing, qi und shen 

Methodik/Didaktik des Taijiquan-Unterrichts 


Ausbildungskosten 

Die Ausbildungskosten errechnen sich in der WIA e.V. leicht durch die Anzahl der Wochenend-Ausbildungsseminare, einer einmaligen Aufnahmegebühr und einer Gebühr für die Abschlussprüfung. 

Ein Ausbildungswochenende Taijiquan kostet jeweils 185,- Euro, die Aufnahmegebühr beträgt 60,- Euro, die Abschlussprüfung 80,- Euro. 

Zertifizierung

Die erfolgreich absolvierte Abschlussprüfung wird durch ein entsprechendes Prüfungszertifikat bestätigt. 

Ausbildungsstart 

Die nächste Taijiquan-Ausbildungsgruppe zum/zur Taijiquan-Gruppenleiter/in startet am 20./21. August 2016
Die entsprechenden Termine werden jeweils ein halbes Jahr vorab den Teilnehmern bekannt gegeben. 

Information und Anmeldung 

Sie erreichen uns schriftlich unter folgender Adresse: Wushan-Akademie, Hanbrucher Str. 40, D-52064 Aachen, per E-Mail oder telefonisch 49-241-708094. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Zur nächsten Ausbildung anmelden können Sie sich über unser Online-Anmeldeformular.